Inspirieren September 05, 2017

Carl-Arvid Ewerbring – Virtual Reality meets NOURI

Carl-Arvid Ewerbring, 28

Gründer vom Berliner VR Game Studio ‘Bechno’

Carl-Arvid Ewerbring oder besser bekannt unter seinem Spitznamen „CA“ ist ein authentischesUniversalgenie. Wenn CA nicht gerade dabei ist zu codieren oder Virtual Reality Tanz Spiele zu entwickeln, ist er wohl am ehesten im Park anzutreffen, wo er über ein spannendes Buch philosophiert oder an seiner Staffelei malt. CA ist ein bodenständiger smarter Typ. 2016 wurde CA als Forbes 30 unter 30 für Gaming ernannt und dazu als Schwedischer Erfinder #1 des Jahres ausgezeichnet. Trotz dieser beeindruckenden Auszeichnungen zeigt sich der liebenswürdige Riese (1,90m) zurückhaltend. Nachdenklich, wohlüberlegt und entschlossen aufrichtig – CA ist die Art von Freund, den Du am liebsten auf Kurzwahl hast, wenn Du einen verlässlichen Rat brauchst.

Das selbsternannte “IKEA Kind” CA (seine Eltern haben sich kennengelernt, als sie beide für die Firma arbeiteten) hat Energietechnik und Informatik am königlichen Stockholmer KTH Institut für Technologie studiert. Während er seine Masterarbeit über Cyberkrankheiten und Virtual Reality Design schrieb, hat er begonnen als studentische Hilfskraft beim VR Game Studio Resolution Games in Stockholm zu arbeiten. Nach nur zwei Monaten wurde ihm angeboten dem Gründerteam beizutreten. Bei Resolution hat CA dem Unternehmen dazu verholfen von 3 auf 20 Mitarbeiter anzuwachsen und Förderungen in Höhe von 6 Millionen Dollar, unter anderem von Google Ventures, aufzutreiben.

Letzten Sommer ist CA nach Berlin gezogen, um dort sein eigenes auf Dancing Games spezialisiertes VR Game Studio namens Bechno zu gründen.

Bechno ist CAs fünftes Unternehmen und leitet seinen Namen von zwei seiner größten Leidenschaften ab - Berlin und Techno.

Wir haben uns an einem sonnigen Sonntag auf einen Brunch bei Sweethearts in Berlin mit CA getroffen, um mit ihm über Virtual Reality zu sprechen und zu erfahren, was es bedeutet das gute Leben zu leben.

NOURI: Welches ist dein Lieblings-NOURI?

CA: NOURI LUST

NOURI: Ich hätte auf BOOST gewettet, da ich ja schon seit einer Weile versuche Dir Club Mate abzugewöhnen. Warum LUST?

CA: Es ist das aufregendste und es gibt nichts Besseres als ein bisschen Aufregung im Leben.

NOURI: Mit welchen drei Worten würdest Du Dich selbst beschreiben und warum?

CA: Neugierig, ehrlich und ruhig.

NOURI: Könntest Du das näher erläutern?

CA: Neugierig, weil ich stetig nach einem besseren Verständnis von mir selbst und der Welt um mich suche. Ehrlich, weil ich ein schreckliches Pokergesicht habe und mich lügen also nur in Schwierigkeiten bringt! Ruhig, weil ich immer versuche, über alle Seiten nachzudenken, bevor ich mir eine Meinung zu irgendetwas bilde. Ich war lange eine aufgewühlte Person, arbeite aber konstant daran, mehr im Frieden mit mir selbst und meiner Umwelt zu sein.

NOURI: Erzähl uns von etwas, das Dich leidenschaftlich beschäftigt und warum?

CA: Ich habe eine Leidenschaft für das Thema Verschwendung. Ganz besonders die Verschwendung von Fleisch.

NOURI: Etwas ironisch mit dem Speck auf Deinem Frühstücksteller da! Warum genau Fleisch?

CA: Ich habe kein Problem damit, Fleisch zu essen, aber ich finde die Idee, ein Leben zu schaffen nur um es dann wegzuschmeißen, ganz besonders verstörend. Da läuft es mir kalt den Rücken herunter. Außerdem interessiert mich insgesamt die Psychologie des Verschwendens. Ich versuche alles, um Abfall nach meinen Werten zu minimieren. Ich recycle zum Beispiel nicht alles, weil ich in Schweden Kraftwerke besucht habe und mit eigenen Augen gesehen habe, wie recycelter Abfall als Antrieb für die Mischung in den Brennern benutzt wird. Bezüglich Fleisch bin ich hingegen sehr vorsichtig. Ich bin der Mensch in der Gruppe, der die Knorpel, das Fett und wenn möglich sogar die Knochen isst.

NOURI: Was sind Deine drei Lieblingsgewohnheiten, um Dich um Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden zu kümmern?

CA: Ich lese gute Bücher, mache Dinge, die mich anregen und höre auf meine innersten Wünsche. Ich zwinge mich nicht dazu Dinge zu tun, die ich nicht tun möchte. Natürlich verbiege ich mich auch mal ein bisschen, um eher unangenehmere Dinge zu tun im Sinne der Selbstentwicklung, aber größtenteils zwinge ich mich zu nichts, was sich nicht richtig anfühlt. Ich versuche meinen eigenen Wünschen gegenüber authentisch zu bleiben.

NOURI: Zeitreise: Zukunft oder Vergangenheit? Wohin und warum?

CA: Schwierig. Kann ich beide nehmen?

NOURI: Klar. Leg los.

CA: Vergangenheit, weil ich gerne im Wikinger Zeitalter gelebt hätte. Der Geist vom Entdecken und rauer Freiheit spricht mich an.

NOURI: Wirkt ja ganz natürlich angesichts der Tatsache, dass du auch so aussieht wie ein Wikinger!

CA: Haha, ja das würde mir schon des Öfteren gesagt. Zukunft, weil ich gerne sehen würde, wo uns die aufstrebenden Technologien hinbringen werden. Werden wir interplanetare Spezies haben? Wie wird Gesellschaft funktionieren?

NOURI: Was ist Dein Party Trick?

CA: Ich habe nicht so wirklich einen, aber ich glaube eine ziemlich eigenartige Art zu tanzen zu haben. Oh und meine Haare. Die sind lang und deswegen mag ich es, die hin und her zu schütteln.

NOURI: Erzähl uns von einem Deiner Berliner Lieblingsmomente?

CA: In einem Plastikboot über den Kanal unter der Admiralsbrücke schaukeln, mit einem Date, einem Lautsprecher und ein paar Flaschen Bier.

NOURI: Was liebst Du am meisten an Berlin?

CA: Dass von Dir erwartet wird, anders zu sein.

NOURI: Ein Buch, das Dich inspiriert hat und warum?

CA: Richard Branson’s Autobiographie ‚Losing my Virginity‘, denn wenn Du keinen Spaß daran hast, eine Firma aufzubauen, dann ist es das nicht wert zu tun.

NOURI: Erzähl uns eine #wildlife confession…

CA: Ich habe Sexspielzeuge gekauft, um sie mit einem/r Partner*in zu benutzen. Als die mit der Post kamen, habe ich sie ausgepackt und ein Foto gemacht, um es meinem/r Partner*in zu schicken. Ich bin dann auf ein Festival gefahren und habe vergessen, dass ich die Spielzeuge hatte rumliegen lassen. Als ich zurückkam, waren sie schön verstaut und das Bett gemacht, aus Höflichkeit meiner Putzhilfe.

 

Außerdem in dieser Kategorie

Inspirieren Februar 19, 2018

DIY Ölkerze

Wir glauben an Kreisläufe – Darum zeigen wir Dir hier, wie Du ganz einfach aus einer leeren NOURI Flasche eine ästhetische Ölkerze herstellen kannst. #upcycling

Mehr erfahren
Inspirieren Februar 12, 2018

DIY Salz- und Pfefferstreuer

Du liebst NOURI und weißt nicht wohin mit den ganzen leeren Flaschen? Wie wäre es mit selbst gemachten Salz- und Pfefferstreuern? Wir zeigen Dir wie!

Mehr erfahren
Inspirieren November 15, 2017

Olivia Faeh – Entertainerin, Bloggerin & NOURI Girl

Olivia wird mit die Erste sein, die dir trotz ihrer 50.000 Instagram Follower sagt, dass sie das Wort „Influencer“ hasst. Warum erfahrt ihr in unserem Interview mit der bezaubernden Zü­ri­che­rin.

Mehr erfahren

Zum Newsletter anmelden und 10% Gutschein erhalten

Dein Einkaufswagen (0)
Gutscheincode
Gebe hier Deinen Code ein:

Zwischensumme:
0,00 
Zum Checkout

Zum Newsletter anmelden und 10% Gutschein erhalten